You are here

Belgien (Flandern) unter Europas Spitzenreitern in Sachen F&E

Im letzten Jahr gaben EU-Mitgliedsstaaten fast 283 Milliarden Euro für Forschung und Entwicklung (F&E) aus – 2,03 % des BIP. Diese Zahlen wurden durch Eurostat veröffentlicht. Belgien – und Flandern als Region – liegen über dem europäischen Durchschnitt.


Mit F&E-Investitionen in Höhe von 2,46 % seines BIP folgt Belgien gleich nach den skandinavischen Ländern, Deutschland und Österreich. In absoluten Zahlen erreichten die F&E-Ausgaben des Landes 9,875 Milliarden Euro.

Steigende Ausgaben
In den letzten 10 Jahren stiegen die europäischen Ausgaben für F&E von 1,76 % auf 2,03 % des Gesamt-BIP. Unternehmen sind Europas stärkster Pfeiler im Bereich Forschung und Entwicklung, sie stehen für 64 % aller F&E-Investitionen. Universitäten und Hochschulen (23 %) und institutionelle Einrichtungen (12 %) folgen an zweiter und dritter Stelle. In Belgien – und Flandern als Region – stiegen die F&E-Ausgaben von 1,81 % des BIP im Jahr 2004 auf 2,46 % im Jahr 2014.

Veröffentlicht von
www.deredactie.be
3 December 2015